Sauna Wellness Update

Was gibt's Neues ? SISU Gensows Branchen-Booster

Trotz eines 4:2 Sieges gegen Costa Rica hat Deutschland bei der Fußball-WM in Katar die Play-offs nicht erreicht. Der Grund: Japan besiegte Spanien überraschend mit 2:1. Am Freitagabend kehrte die Nationalmannschaft – aber nicht alle Spieler – nach Deutschland zurück. Nur 17,43 Millionen Zuschauer sahen das „Endspiel“, nicht mitgerechnet die Live-Zuschauer in der ARD-Mediathek und beim Telekom Streaming-Dienst Magenta-TV.

Im zweiten Gruppenspiel hatte die deutsche Fußballnationalmannschaft ein 1:1 gegen Spanien erzielt; 17,05 Millionen Zuschauer hatten das Spiel im ZDF verfolgt. Zum Auftakt hatte das Team von Trainer Hansi Flick gegen Japan mit 1:2 verloren; nur 9,23 Millionen Menschen hatten am TV zugeschaut.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hatte ihr weitläufiges Basecamp im luxuriösen Zulal Wellness Resort in Al-Ruwais. Das auf Gesundheit und Wellness spezialisierte Zulal Wellness Resort, 120 Kilometer nördlich von Katars Hauptstadt Doha in Meernähe gelegen, wurde im März 2022 eröffnet. Allein 150 Mitarbeiter hat der großzügige Wellnessbereich, unter anderem mit Sauna, Dampfräumen, Hamam, Kältekammern und 64 Treatment-Räumen ausgestattet. Das günstigste Zimmer im Zulal kostet an die 800, die teuerste all inclusive Suite 22.000 Euro pro Nacht. Resort-Manager ist der gebürtige Dortmunder und Fan von Borussia Dortmund, Holger Glaser, der an ein „Wintermärchen“ geglaubt hatte.

Die Fußball-WM in Katar dauert noch bis zum bis zum Finale am 18. Dezember; die Gesamt-Investitionskosten für das Mega-Projekt werden auf 300 Milliarden US-Dollar geschätzt. Das Turnier gilt, zumindest in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern, als hoch umstritten. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt plus zwei Stunden.

www.zulal.com

https://www.fifa.com/fifaplus/de/tournaments

www.focus.de

www.bild.de