Sauna Wellness Update

Was gibt's Neues ? SISU Gensows Branchen-Booster

Update v. 19. Apr

„Finnland will EU-Hilfe gegen Migration über Russland“

https://www.n-tv.de/

Update v. 7. Apr: Laut dem privaten Nachrichtensender n-tv/RTL (Bertelsmann) hat der russische Botschafter in Finnland, Pawel Kusnezow, in einem Interview mit der Kreml-Nachrichtenagentur TASS von einem „destruktiven Kurs“ Finnlands in seinen Beziehungen zu Russlands gesprochen. Der NATO Beitritt des Landes habe die baltische Region zu einer „Zone potenzieller Eskalation“ gemacht.

https://www.n-tv.de/politik/11-41-Potenzielle-Eskalation-Russland-schickt-Drohungen-in-Richtung-Finnland–article23143824.html

Update v. 5. Apr: Ursprünglich sollte – nach mehrmaliger Verlängerung – die 1.340 km lange finnisch-russische Grenze mit acht Verkehrsübergängen an Land bis zum 14. April geschlossen bleiben. „Die Entscheidung bleibt bis auf Weiteres in Kraft, jedoch nicht länger als nötig“, zitiert der Spiegel die Regierung in Helsinki. Auch Grenzübergänge für den (Freizeit-)Seeverkehr sind ab dem 15. April davon betroffen. Damit soll eine „instrumentalisierte Migration“ unterbunden werden.

https://www.spiegel.de/ausland/finnland-laesst-grenze-zu-russland-dicht-auf-unbestimmte-zeit-a-a43beb73-64c4-4be1-bd26-00d2f8281b31

Update v. 31. Mrz: „Finnland schließt Entsendung ausländischer Truppen in Ukraine nicht aus“, meldet der Nachrichtensender n-tv/RTL (Bertelsmann) am Ostersonntagmittag. Zitiert wird die finnische Außenministerin Elina Valtonen aus einem Interview mit der Financial Times: „Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um Bodentruppen zu entsenden, und wir sind auch nicht bereit, in diesem Stadium darüber zu diskutieren. Aber auf lange Sicht sollten wir natürlich nichts ausschließen“.

https://www.n-tv.de/

Update v. 13. Mrz: In einem Interview mit dem staatlichen TV Sender Rossija-1 und der Nachrichtenagentur RIA kündigte Russlands Präsident Putin u.a. Truppenverlegungen an die Grenze zu Finnland an. Den NATO Beitritt Finnlands bezeichnete er als „absolut sinnlosen Schritt“. Vom 15. bis 17. März finden in der Russischen Förderation Präsidentschaftswahlen statt; die Bestätigung Putins gilt als sicher.

https://www.n-tv.de/politik/Putin-sieht-Russland-aus-technischer-Sicht-zum-Atomkrieg-bereit-article24801258.html

Update v. 7. Mrz: Am frühen Abend meldete n-tv/RTL, dass – nach Finnland im Frühjahr 2023 – jetzt Schweden das 32. Mitglied der NATO ist.

https://www.n-tv.de/politik/17-51-Baerbock-haelt-Taurus-Lieferung-noch-fuer-moeglich–article23143824.html

 

Update v. 11. Feb, 21 Uhr: https://www.tagesschau.de/ausland/finnland-wahl-praesident-100.html

Alexander Stubb (55) liegt bei 51,7 Prozent, Pekka Haavisto (65) erreicht 48,3 Prozent. Das war vorhergesagt worden. Amtsantritt für den 13. Staatspräsidenten Finnlands seit der Unabhängigkeit des Landes 1917 soll der 1. März sein. Stubb gilt als pro-europäisch, als NATO Befürworter und spricht sich für einen strikten Kurs gegenüber Russland aus.

https://www.n-tv.de/politik/Finnland-waehlt-einen-neuen-Praesidenten-article24721181.html

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/finnland-stichwahl-praesident-100.html

Update v. 9. Feb: „Finnland hat die Schließung der Landesgrenze zu Russland bis zum 14. April verlängert.“

https://www.deutschlandfunk.de/grenze-zu-russland-bleibt-geschlossen-100.html

Update v. 31. Jan: Am 11. Februar kommt es zur Stichwahl zwischen dem früheren Ministerpräsidenten Alexander Stubb (Konservative Sammlungspartei) und dem früheren Außenminister Pekka Haavisto, der als unabhängiger Bewerber antritt.

Neun Kandidatinnen und Kandidaten, drei Frauen und sechs Männer, nahmen an der Präsidentschaftswahl am vergangenen Sonntag in Finnland teil. 4,5 Millionen  Menschen konnten über die Nachfolge von Sauli Niinstö zu bestimmen, dessen zweite sechsjährige Amtszeit abläuft. Stubb gewann mit 27,2 Prozent vor Haavisto mit 25,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung war hoch und lag bei  75 Prozent. In Finnland ist der Staatspräsident Oberbefehlshaber des Militärs. Seit April letzten Jahres ist Finnland das 31. Mitglied der NATO.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024-01/finnland-praesidentschaftwahl-stubb-haavisto-stichwahl

Update v. 11. Jan: Finnland verlängert seine komplette Grenzschließung zu Russland bis zum 11. Februar.

https://www.n-tv.de/politik/13-31-Finnland-laesst-seine-Ostgrenze-zu–article23143824.html

SISU  Throwback 2023

Update v. 28. Dez: Der ständige Vertreter Russlands in Wien, Michail Uljanow, hat die NATO Mitgliedschaft Finnlands scharf kritisiert: „Sie lebten ruhig und in Frieden, bis sie sich plötzlich zwischen Russland und der NATO als Mitglied in diesem Bündnis wiederfanden…Aber da sie unsere Nachbarn sind, werden sie die Ersten sein, die leiden, wenn es, Gott bewahre, zu einer Eskalation kommt.“

https://www.n-tv.de/politik/Finnland-als-unser-Nachbar-wird-als-Erster-leiden-article24626024.html

Update v. 17. Dez: „Putin kündigt verstärkte Militärpräsenz nahe finnischer Grenze an.“ Als Grund wird der NATO Beitritt Finnlands im vergangenen April genannt.

www.welt.de

Update v. 16. Dez: Seit gestern Abend bis voraussichtlichtlich Mitte Januar 2024 ist die Grenze Finnlands zu Russland erneut komplett geschlossen worden. Grund sind illegale Migranten aus dem Nahen Osten, die in Finnland Asyl beantragen. Es gibt acht Grenzübergänge für den Personenverkehr.

www.n-tv.de

Update v. 12. Dez: Ab übermorgen, Donnerstag, sollen zwei der acht Grenzübergänge zu Russland wieder für den Personenverkehr – versuchsweise – geöffnet werden.

Update v. 5. Dez: „Der Plan, die Munitionsproduktion deutlich anzukurbeln, wird derzeit veröffentlicht. Ziel ist es, die Ukraine noch stärker als bisher zu unterstützen.“

Antti Hakkanen, Verteidigungsminister Finnlands

Update v. 29. Nov: In der Nacht zum heutigen Donnerstag hat Finnland seine Ankündigung wahr gemacht und seinen letzten Grenzübergang zu Russland für Transitreisende geschlossen, mindestens bis zum 13. Dezember. Für den Güterverkehr auf der Schiene bleibt ein Grenzübergang weiter offen. Zuletzt waren immer mehr Migranten aus dem Nahen Osten illegal über die acht Grenzübergänge gelangt. Russland sieht im NATO Beitritt Finnlands „einen Angriff auf die Sicherheit“.

https://www.dw.com/de/finnland-schlie%C3%9Ft-grenze-zu-russland-f%C3%BCr-reisende-komplett/a-67577635

Update v. 22. Nov: Angesichts von immer mehr illegalen Migranten aus Nahost hat Finnland die EU Grenzschutzbehörde um Hilfe gebeten.

Finnland hat am vergangenen Wochenende vier seiner acht Grenzübergänge zu Russland geschlossen. Die Grenze zu Russland hat eine Länge von 1.309 km, 200 km davon werden bis 2026 zusätzlich mit einem Zaun gesichert.

Auch Norwegen soll gegebenenfalls die Schließung seiner 191 km langen Grenze zu Russland erwägen.

Immer mehr Migranten – zumeist aus dem Nahen Osten – überqueren illegal ohne gültige Papiere die russisch-finnische Grenze. Das meldete am Dienstagnachmittag der Nachrichtensender n-tv. Auch eine Grenzschließung werde als „schärfste Maßnahme“ in Erwägung gezogen.

Update v. 1. Nov: https://www.n-tv.de/politik/Finnland-verstaerkt-heimlich-seine-Russland-Grenze-article24490997.html

update 3: Seit heute, Dienstag, 4. Apr, ist Finnland offiziell das 31. Mitglied der NATO, mit einer 1.309 Km langen Grenze zu Russland.  In der EU ist Suomi seit dem Jahr 1995.

Präsident Sauli Niinistö: „Eine neue Ära beginnt. Es ist ein großartiger Tag für Finnland.“

www.bild.de

update 2: Morgen, Dienstag, soll Finnland als 31. Mitglied offiziell in die NATO aufgenommen werden.

www.welt.de

update 1

Die Konservativen liegen nach Auszählung aller Stimmen vorn mit 20,8 Prozent, gefolgt von der Partei „Die Finnen“ mit 20,1 Prozent. Die Sozialdemokraten mit Ministerpräsidentin Sanna Marin landen nur noch auf Platz drei mit 19,9 Prozent. Jetzt werden Marin gute Chancen bei den Europawahlen – wahrscheinlich im Frühjahr 2024 – eingeräumt; sie wird als neue EU Kommissionspräsidentin  gehandelt. 

www.zdf.de

_______________________

Wenige Tage vor Aufnahme als 31. Land der NATO wählte Finnland am Sonntag ein neues Parlament. Es wurde, wie vorhergesagt, ein Kopf-an-Kopf Rennen der konservativen Nationalen Sammlungspartei, der als rechtspopulistisch geltenden Partei „Die Finnen“ und den Sozialdemokraten von Ministerpräsidentin Sanna Marin (37). Kurz vor Mitternacht lag dann das vorläufige Endergebnis vor. Finnland hat 5,5 Millionen Einwohner, knapp 200.000 Seen und circa 3,2 Millionen privater Saunas. Die Sauna gilt als nationales Kulturgut und ist seit Ende 2020 UNESCO Weltkulturerbe. Laut World Happiness Report gilt Finnland seit Jahren als das „glücklichste Land“ weltweit (s. auch SISU v. 20. Mrz)

www.n-tv.de

www.stern.de

https://sauna.fi/en/

https://finland.fi/de/leben-amp-gesellschaft/finnische-sauna-ist-ein-erlebnis/